Selbstbau Prop Controller
© von Daniel Rafflenbeul, 2021







Wenn Ihr z.B. Hi-Rez Designs oder FrightProps Videos kauft,
sind diese auch für Aktionen vorgesehen.



Im groben passiert folgendes :


Man sieht ein Video in dem


Monster in a Box     (Hi-Rez Designs)




hier, Monster in a Box 2.0 sich der Deckel der Kiste bewegt zum Video und Nebel kommt usw.


Diese Steuerung wird z.B. über solch einen Controller abgewickelt.

Wenn es Videos von Hi-Rez Designs sind :





Oder wenn es Videos von FrightProps sind :







Oft hat jeder Videohersteller auch eigene Controller im Angebot.

Beide dieser Controller kosten jeweils um die 130 $ zzgl. ca. 40 $ Porto und Verpackung aus den Staaten.



WIE GEHT DAS ???   Bzw. WIE FUNKTIONIERT DAS ???



Relativ einfach. Ein Video hat ja mindestens eine Tonspur (Mono) oder 2 (Stereo).

Hier in diesen File s ist es eher wie im Fernsehen ..

Auf einem (Mono) Kanal läuft der Ton zum Video

und auf dem anderen Kanal (im Fernsehen der Originalton) laufen hier Piepstöne.


So wie hier in dieser Tonspur. IHR hört beides,
den Ton des Monsters UND die Piepstöne.





DIESE Töne sind sogenannte DTMF Töne


Auszug Wiki

"Das Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV), auch Frequenzwahlverfahren ist die in der analogen Telefontechnik
gebräuchliche Wähltechnik und seit den 1990er Jahren bei analogen Teilnehmeranschlussleitungen
das überwiegend genutzte Verfahren zur Übermittlung der Rufnummer an die Vermittlungsstelle oder eine Telefonanlage.
Das Verfahren wurde Anfang der 1960er Jahre von Western Electric entwickelt
und von Bell System, einer Vorläuferfirma der heutigen AT&T, im Jahr 1963
kommerziell in deren US-Telefonnetz unter dem US-Markennamen Touch Tone eingesetzt.
Im Jahr 1988 wurde das Verfahren von der ITU-T unter der Bezeichnung Q.23 spezifiziert.
Seltener sind im deutschsprachigen Raum die Bezeichnungen MFC für Mehrfrequenzcode
oder Tonwahlverfahren zu finden.
Weitere Bezeichnungen für MFV sind DTMF (englisch dual-tone multi-frequency ,Doppelton-Mehrfrequenz')
sowie Touch Tone, die beide eher im englischen Sprachraum gebräuchlich sind.
In Großbritannien ist auch die Bezeichnung MF4 gebräuchlich. "
"Jede Zeile repräsentiert einen tiefen Ton, jede Spalte einen hohen.
Wenn die Taste "5" gedrückt wird, ergibt sich also ein Ton aus der Überlagerung der Tonfrequenzen 1336 Hz und 770 Hz. "


Ebenso, wenn Ihr mit Euerm Handy irgendwo anruft und über Sprachsteuerung gesagt bekommt,
"Drücken Sie die 1 für ..XYZ" Dann würde für 1 ein DTMF Ton gesendet werden
der auf der anderen Seite als 1 erkannt wird.




Ist doch ganz einfach oder ??



Jaaaa ist es..



Der Controller erkennt in dem Audio diese Töne und gibt dann Steuerungsimpulse für irgendwelche Gerätschaften aus.

Bei dem Video von oben, und diesem Controller von Hi-Rez




hat der Controller der hier abgebildet ist 4 Ausgaben.

In der Beschreibung wird folgendes angegeben :


If you are using the Hi-Rez Relay Decoder with this product, the RELAYS correspond with the following actions:

RELAY 1 (N.O. = NORMALLY OPEN) = OPEN / CLOSE LID OR TOP

RELAY 2 (N.O. = NORMALLY OPEN) = TURN ON / OFF INTERNAL LIGHT

RELAY 3 (N.O. = NORMALLY OPEN) = TURN ON / OFF SMOKE / FOG MACHINE

RELAY 3 (N.O. = NORMALLY OPEN) = TRIGGER AIR CANNON OR WATER SPRAYER.



Hmm komisch.. Insgesamt habe ich effektiv hier sogar 6 Steuerungausgaben..



Und.. All dies geht auch einfacher und weitaus Preisgünstiger..



SO.. Jetzt kommen wir zu MEINEM Nachbau





Ebay : 8 Kanal DTMF 12 V Relaiskarte


Diese 8-fach 12V Relaiskarte kostet dort 19,35 Euro ca. bei Abnahme von 1 Karte.


Wer NUR 4 Aktionen hat oder braucht, es gibt sie auch als 4-fach Relaiskarte hier.

Ebay : 4 Kanal DTMF 12 V Relaiskarte

Wenn Ihr zu 100% sicher seid das NUR Kanal 1-4 benutzt werden vom Video dann reicht die 4er Karte aus.

ICH hatte nur die 8-fach Karte, gebe das Video drauf und... Siehe da, es werden 6 Kanäle benutzt statt der angegebenen 4 Kanäle..

So kann ich 2 Aktionen mehr nutzen .. Hätte mit der 4fach Karte nicht geklappt.



Über den Kopfhörereingang kommt das Audio auf die Platine und durch die blauen Klemmen
zum einen die 12V Stromversorgung für die Karte und der Rest sind die Relaisausgänge.

Die Relaiskarte wird mit 12 Volt betrieben, Schaltstrom sind 10A bei 220 Volt

Wenn angeschlossen und über den kleinen Schalter angeschaltet, leuchtet die kleine LED.




Jetzt geht es weiter..





Das letzte Wort fehlt irgendwie, sollte heisssen das man jetzt mit (bei dieser Karte) 8 verschiedene Aktionen steuern kann.



Dies ist schon ein Beispiel WIE DTMF Töne übertragen und ausgewertet werden können.

Ich nehme mein Handy als Empfänger, schließe den Kopfhörerausgang an die Karte an und rufe mein Handy an.

Wie ihr dann seht, an den verschiedenen LEDs , werden die Töne bzw. die gedrückten Tasten bei der Relaiskarte wieder umgesetzt.

Das heisst, diese Karte setzt die eingespielten Töne in Relaisaktionen um.


Jetzt müssen wir die Töne ja zu der Karte hinbekommen..


Das habe ich auch relativ einfach bewerkstelligt.

MP3 Player der über eine SD Karte den Sound wiedergibt.





Sieht dann so aus :




Ebay : MP3 Lossless Decoder Decodierung Endstufe MP3 Player Audio Modul MP3 DecS5R9

5 Stück kosten INSGESAMT nur 7,66 Euro.

Jetzt gibt es ein kleines Problem :

Wenn beide Töne auf die Relaiskarte kommen ist der DTMF Ton zu schwach oder auf der falschen Seite..





Um dieses zu verbessern habe ich folgendes gemacht :

Ich benutze ein Y-Kabel,

Goobay 50472-GB Audio Y Kabeladapter 3.5 mm, 1x Stereo Buchse zu 2x Mono Stecker für 99 Cent





Das Kabel bewirkt, das das Stereosignal aufgesplittet wird auf 2 Mono Kanäle.

Auf der einen Seite haben wir den Monstersound und auf der anderen Seite NUR die DTMF Töne.

Das DTMF Signal geben wir auf die Relaiskarte

Die andere Seite auf z.B. Verstärker oder Lautsprecherbox.

Das DTMF Signal brauchen wir ja nicht hören , es dient ja NUR um als Steuersignal.

In Aktion sieht das so aus :


Sieht dann so aus :







Was bringt uns das ?





Hmm ich weiß nicht was ich zu mir genommen habe....

Ja, HYDRAULIK geht natürlich auch, ist halt mit Flüssigkeitsdruck

Meinte natürlich PNEUMATIK, mit Luftdruck



Hier kommt jetzt,
wie Ihr DAS was Ihr schalten wollt
anschließen könnt :



Entweder bis 110 Volt Gleichspanung oder bis 265 Volt Wechselspannung



Sooooo...

Also mit diesen Platinen (OK ja, sind 2 plus Kabel) könnt ihr aber das selbe erreichen wie mit dem Controller für 170 $

Ihr könnt es noch ein bisschen auf die Spitze treiben.



Den Monsterton bekommt Ihr jetzt ja jetzt nur auf einem Lautsprecher oder Box abgespielt.

Wollt Ihr dies etwas Voluminöser könnt Ihr jetzt einen Adapter benutzen

Dieser Adapter splittet das Mono Signal auf einen Stereostecker wieder auf sodaß ihr zwar immer noch Mono hört,

das aber auf beiden Kanälen.



Damit könnt Ihr den Sound vom Monster wieder auf 2 Boxen umleiten.

Diese Relaiskarten gibt es ferig als 4er und als 8er Karten.

In diesem Beispiel werden von 8 Kanälen schon 6 gebraucht.

Heisst bei diesem Monster Video mit 6 Kanälen könnt Ihr :

1 Kanal Pneumatik Ventil

2 Kanal Pneumatik Ventil

3 Kanal Nebelmaschine

4 Kanal Licht

5 Kanal Wasserblaster

6 Kanal was auch immer... usw.

mit steuern.



Jetzt kann es aber mal vorkommen das Ihr etwas aufwendigeres Herstellen wollt

und mit 8 Kanälen vielleicht NICHT auskommt..




Hierit habt Ihr die Möglichkeit mit 16 Kanälen aber ohne Relais.

Ihr müsst dann noch pro benutzten Kanal ein Relais hinterhängen, könnt aber bis zu 16 Kanäle benutzen.

Gibt es hier : Ebay : 16-CH MT8870 DTMF Audiosprachdekodierung Modul für Smart Home

6,79 Euro / Stück





Pro benutztem Kanal könnt ihr dann z.B.

1 Kanal Relaiskarte hinzter hängen, wie diese hier :

Ebay : 5V 1-Kanal 230V 10A Relaiskarte

6,79 Euro / Stück





Gibt es natürlich auch als 4 Kanal

Ebay : 4 Kanal Channels Relay Module Relais Karte 5V Optokoppler Arduino Raspberry Pi



Ebay : 1-16 Kanal Relais Optokoppler Modul für Arduino Raspberry Relaiskarte



oder 16 Kanal Relaiskarte :

Ebay : 16-Kanal 230V 10A Relaiskarte





Wenn Ihr dieses oder auch die 4er oder 8er Realaiskarte per Hand bedienen wollt

gibt es folgende Platine :

Tastatur Dtmf Generator Modul Audio Encoder Transmitter Board für Arduino U G7G6



Für 4,97 Euro / Stück



Einfach durch Klinkenkabel mit der Relaiskarte verbinden und 1 bis 16 Tasten drücken.



Ihr seht, die Grundeinkaufsliste ist Überschaubar und preiswert :



DC 12V 8CH DTMF 8 Kanal Relais Modul Fernbedienung Schalter Modul AD22A08 19,35 Euro

5X(MP3 Lossless Decoder Decodierung Endstufe MP3 Player Audio Modul MP3 DecS5R9) 7,66 Euro

Goobay 50472-GB Audio Y Kabeladapter 3.5 mm, 1x Stereo Buchse zu 2x Mono Stecker 0,99 Euro



Zusammen für nur 28,- Euro





Wenn Ihr ein altes Handy ankoppelt habt ihr beim Anrufen auch eine "Fernbedienung"

Wenn Ihr jetzt ein Video habt und wollt dies dann mit Bewegung oder Aktionen aufhübschen

dann nehmt Ihr ein Videobearbeitungsprogramm und fügt halt entsprechende DTMF Töne dem

Video auf einem Kanal hinzu und lasst den Videoton auf dem anderen Kanal.

Ein Programm für die DTMF Töne gibt es bei mir im Download :

DTMF Dialer Programm

Ein gutes und kostenloses Videobearbeitungsprogramm findet Ihr hier :

VSDC Video Editor

Wenn Ihr die PRO Version haben wollt, würde 19,99 Euro kosten,

ist aber für das was Ihr hier mit meiner Anleitung machen sollt nicht nötig.



Ihr nehmt dann mit der Dialer Software die DTMF Töne auf
und setzt sie an den entsprechenden Stellen im Video dann auf einen Mono Kanal.



Was ich mal in ein paar Minuten zusammengebastelt habe :

Hat aber nichts mit den DTMF Tönen zu tun.

Atmos Macabre Manor Family auf eigenem Hintergrund





Optimal, wenn Ihr ein fertiges Video habt, ist dieser Splitter :

HDMI zu 4K HDMI SPDIF 3.5mm Audio Video Konverter Extraktor Splitter 340MHz BEST



Dieser Splitter ist dafür da, direkt aus der HDMI Verbindung zwischen Media Player und Videoquelle (Fernseher / Beamer)

den Ton abzugreifen.

Andererseits könnt Ihr auch das Video zur MP3 Datei umwandeln um NUR die Audiospuren zu haben.



Hier habe ich noch einen einfachen Videoplayer für Euch, der sobald er Strom bekommt direkt

ein Video von SD Karte oder USB Stick abspielt und preiswert ist.

Leider hat DIESER Player keinen Triggerbaren Input

AGPTEK Mini 1080P Full HD Digital Mediaplayer Medienspieler Medienspieler mit Fernbedienung für MP3, WMA, OGG, AAC, FLAC, APE, AC3, DTS, ATRA



Kostet 38,99 Euro bei Amazon



So jetzt kommen die Datasheets für das Relais
den MP3 Player und die 16-fach DTMF Karte




MP3 Lossless Decoder Modul DECS5R9




Seite 2




AD22A08 DC 12V Kanal DTMF Relais MT8870 Decoder Telefon




Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6




Keypad-DTMF-Generator-AE11A04




Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6




16-CH-MT8870-DTMF Audiosprachdekodierungs Modul




Seite 2

Seite 3


Jetzt bin ich noch von Holger auf ein paar Sachen hierzu aufmerksam gemacht worden :


Es gibt Siztuationen in denen man u.U. andere
Verhaltensmuster der Relaiskarte gebrauchen kann.


Hier der Auszug seiner Email :


"Also erstens war es für mich neu, dass irgendjemand DTMF dazu nutzt,
im Rahmen eines Videos oder einer Audio-Datei
so etwas wie eine zeitliche Ablaufsteuerung zu realisieren.
Wieder etwas gelernt.
Mir gefällt daran der praktische Ansatz.
Das ist beherrschbare und bezahlbare Technologie.
Das könnte man alles ganz anders bauen, aber das hier ist genau das Richtige für Bastler und Tüftler.

Zur Sache.
Super Ansatz und auch korrekte Überlegung,
wie man für eigene Zwecke die Kosten nach unten bringt.
Fertige DTMF-Relaisplatine, DTMF-Sequenz drauf - fertig.
An die Relais ein paar Lampen oder sonst etwas dran und das wars dann auch tatsächlich.
Die Sache hat aber einen kleinen Haken, auf den Du in Deinem Tutorial noch unbedingt eingehen solltest:

So wie Du es beschreibst, könnte man annehmen, man drückt Taste1 und Relais1 zieht an, man drückt Taste2 und Relais2 zieht an usw.
Das klingt einfach und plausibel und in einer Grundkonfiguration ist das auch so.
Stell Dir aber einmal folgendes Szenario vor:
Deine Gesamtsequenz ist meinetwegwn 30s lang.
Jetzt möchtest Du nach 5s eine Lampe einschalten, nach 10s eine 2. Lampe dazu schalten
und während die beiden Lampen brennen eine 3. Lampe im Sekunden-Takt 12 sekunden lang blinken lassen
und eine 4. Lampe in einem 1,7 Sekunden-Takt blinken lassen
bis 3 Sekunden vor Sequenz-Ende Lampe 2 ausgehen soll und zum Ende auch Lampe 1. In dieser Situation gibt es ein gravierendes Problem.
Wenn Du Dein Audio-File erstellen möchtest,
würdest Du die Aufzeichnung starten, nach 5s Taste1 drücken, 5s später zusätzlich Taste2
und während Du Taste 1 und 2 gedrückt hältst würdest Du im Sekundentakt auf Taste 3 drücken
und in einem noch etwas langsameren Takt auf Taste 4 drücken,
bis irgendwann einmal die Sequenz beendet ist.
Jetzt liegt es nahe zu denken, dass das eventuell daran scheitert,
dass man damals den Klavierunterricht abgewählt hat und jetzt nicht in der Lage ist,
so viele Tasten gleichzeitig zu drücken ...

... aber das ist eigentlich nicht das Problem.

Die Audiosequenz könnte man sich in einem Audiobearbeitungsprogramm auch recht einfach zusammen schieben.

Das Problem ist, dass der Decoder ein "DTMF-Dekoder" und kein "Multiplex-Dekoder" ist
(wenn ich es mal so nennen darf).

Im Klartext heißt das, dass niemals 2 Tasten gleichzeitig gedrückt sein dürfen!
Und wenn man das mal auf seiner Handy-App versucht, sollte das auch gar nicht funktionieren.

Wie gesagt, ein entsprechendes Audiofile trotzdem zu erzeugen, bekommt man schon irgendwie hin,
aber der Decoder wird Probleme bekommen, die Signale auseinander zu halten.
Das Verfahren heißt: Dual-Tone - also gleichzeitig 2 Frequenzen,
um eine Ziffer zu repräsentieren.

Das macht man übrigens, um Störungssicherheit zu erhalten.
Wäre es nur eine Frequenz, die man braucht, um eine Ziffer zu codieren könnte es schnell sein,
dass draußen eine Dampflock pfeift und schon wird aus dem Gespräch mit der Oma
ein Ferngespräch zur Internationalen Raumstation ...
In meinem Beispiel gibt es Zeitpunkte zu denen alle 4 Tasten gleichzeitig gedrückt sind.
Somit werden gleichzeitig 8 Frequenzen übertragen.
Damit hat der Decoder mehr Probleme, als mit den Monstergeräuschen auf der 2. Tonspur.
So etwas ist zum decodieren nicht vorgesehen,
weil es bei Telefonnummern immer nur darum geht, hintereinander immer nur jeweils eine Ziffer zu übertragen!

Hmm, das schränkt unsere Steuerung natürlich entsprechend ein,

weil so betrachtet kann man immer nur irgendeine Aktion "starten", und permanent "halten" kann
man maximal eine (und das auch nur solange, wie man keine neue Aktion starten möchte) ...

Aber für dieses Problem gibt es eine Lösung!

Das Gute daran: die Relaiskarte kann das sogar!

Der Haken daran: es wird etwas komplizierter.

Dem ein oder anderen könnte es schnell etwas zu kompliziert werden ...

Die Lösung sind die Betriebsmodi der Relaiskarte.
Das was wir bisher betrachtet haben, ist der einfache Trigger-Modus.
Ich kann also bspw. nach ein paar Sekunden mal kurz auf Taste2 drücken und Relais2 zieht einmal kurz an.
Soll Lampe 2 nun aber 5 Sekunden leuchten, braucht man eine Verzögerungsschaltung
(ähnlicht Treppenlicht, dass nach 1min wieder aus geht).
Baut man seine komplette Technik dahinter so auf,
dass man für jede Aktion nur einen kurzen Steuerungsimpuls benötigt,
ist alles gut. Man kann dann zwar immer noch nicht mehrere Aktionen gleichzeitig starten
(es kann ja immer nur eine Ziffer per DTMF decodiert werden),
aber man kann es zumindest kurz hintereinander,
was in den meisten Fällen völlig ausreicht, zumal eine Lampe sofort reagiert -
etwas Mechanisches aber immer etwas Zeit zur Reaktion benötigt.
Insofern würde man zuerst den trägen Prozess starten und dann den schnellen Prozess,
in der Hoffnung dass die Ausführung dann quasi gleichzeitig erfolgt.
Aber das Gesamt-Timing ist sowieso etwas, an das man sich herantasten muss ...
Es gibt aber bei der Relaiskarte eine Option,
die einem das Leben etwas leicher machen kann.
Für jeden Teilprozess jetzt noch einmal eine interne Verzögerung zu bauen,
ist ja mitunter auch noch mal mit richtig Aufwand verbunden. Die Lösung 2 ist damit der Latch-Mode der Relaiskarte.
Hier kann für jedes Relais auf der Karte eingestellt werden,
wie lange das Relais gehalten werden soll, bevor es dann nach dieser Zeit wieder abfällt.
Für viele Anwendungen kommt man damit hin.
Allerdings sind die Zeitintervalle in bestimmten Grenzen vorgegeben.
Hinzu kommt, dass wenn man für ein Relais eine Zeit voreingestellt hat,
dass es dann nicht möglich ist, dass das Relais innerhalb einer Sequenz
einmal etwas kürzer anzieht und etwas später das gleiche Relais etwas länger.

Die "Programmierung" des Gesamtablaufes bleibt aber trotzdem überschaubar.

An der Relaiskarte stellt man die Haltezeiten ein,
in der Audiosquenz sagt man, wann welcher Prozess gestartet wird.

Diese Betriebsart könnte übrigens auch der Grund dafür sein,
dass Du in Deinem analysierten Beispiel bei einer vermeintlichen 4-Kanal-Steuerung
6 DTMF-Events identifiziert hast. Wenn innerhalb der Sequenz eine Lampe bspw. einmal 4 und einmal 7 Sekunden leuchten soll,
dann kannst Du (wenn Du mehr Relais hast, als Aktionen, die Du auslösen möchtest)
ein Relais auf Zeit1 und ein anderes Relais auf Zeit2 einstellen.
Beide Relais schaltest Du parallel und schon kannst Du die gleiche Lampe unterschiedlich lange leuchten lassen ...
Es gibt aber auch noch eine weitere Betriebsart der Relais-Karte - den Toggle-Mode.

Hierbei sendest Du zu einem bestimmten Zeitpunkt bspw. Taste3.
daraufhin zieht Relais3 an.
Das Relais bleibt nun so lange angezogen,
bis Du erneut Taste3 sendest.
Was Du in der Zwischenzeit sendest, ist Relais3 egal.
In diesem Modus bist Du unterm Strich am flexibelsten,
weil Du jedes Relais zu jeder Zeit beliebig oft ein und wieder ausschalten kannst.
Die einzige Einschränkung ist,
dass Du nicht mehrere Aktionen wirklich gleichzeitig machen kannst,
sondern bestenfalls schnell hintereinander.
Wenn Du damit so etwas wie Lichtflackern und Türklappern machen möchtest,
dann ist da ordentlich Musik auf Deinem Steuer-Kanal.
Das musst Du dann auch auf einem Computer bauen.
So etwas in Echtzeit auf einem Telefon tippen zu wollen, wird schief gehen ...
Aber in einem Audiobearbeitungsprogramm ist das kein Problem."


Ja... deshalb auch das Datasheet zu den 3 Karten..

Recht hat er der Holger...

für die, die sich bis ins Kleinste mit den Steuerungsmöglichkeiten

auseinander setzen möchten




100 Wege führen nach Rom..
Sucht Euch aus welchen Ihr nehmen wollt.




Wenn Euch diese Anleitung gefallen und geholfen hat,

lasst es mich wissen.



Wenn Ihr diese Anleitung weitergeben wollt, lasst es mich auch wissen.



Besucht auch meine Webseite.. Immer wieder neues..

Halloweenfreak

© Daniel Rafflenbeul, 2021





Zurück zur Hauptseite